150 Jahre Londoner Vertrag

Premierminister Xavier Bettel hatte zur Feier anlässlich 150 Jahre Londoner Vertrag, Vertreter von heute neun Ländern eingeladen, die den Vertrag damals unterzeichneten. Botschafter Dr. Kreft Begrüßt Kate, Herzogin von Cambridge Bild vergrößern Kate, Herzogin von Cambridge und Botschafter Dr. Kreft (© SIP)

Botschafter Dr. Kreft nahm als Vertreter der Bundesrepublik Deutschland an den Feierlichkeiten teil.

Der Stargast des Tages war Kate, Herzogin von Cambridge

Herzogin Kate, Erbgroßherzog Guillaume mit seiner Frau Stéphanie mit Sichereitsleuten Bild vergrößern (© Deutsche Botschaft)

Sie machte einen Rundgang im Museum für zeitgenössische Kunst (Mudam) und besuchte ein Radfahrer-Festival und wurde dann von der großherzoglicher Familie im Palast empfangen bevor es zu den offiziellen Feierlichkeiten ging.

 Es war das erste Mal, das Luxemburg den Jahrestag so groß feierte.

„Mit dem Londoner Vertrag wurde der Grundstein für ein modernes Luxemburg gelegt", sagte Premierminister Xavier Bettel.

Das damalige Abkommen hatte einen drohenden Krieg zwischen Frankreich und Preußen abgewendet und das dazwischen liegende kleine Luxemburg für neutral erklärt. Nur so war der Fortbestand des Landes möglich Herzogin Kate gemeinsam mit Erbgroßherzog Guillaume und seiner Frau Stéphanie bei einem Spaziergang auf der Corniche in Luxemburg Bild vergrößern (© Deutsche Botschaft)

Für die Festgäste gab es Geschichte pur. Zunächst besuchten sie im Historischen Museum der Stadt eine neue Dauerausstellung über 1000 Jahre Stadtgeschichte. Nach einem kurzen Spaziergang stand ein Festakt im Festungsmuseum Dräi Eechelen (Drei Eicheln) auf dem Programm - wo eine neue Ausstellung "1867. Luxemburg - offene Stadt" an den Start ging.

150 Jahre Londoner Vertrag

Teilnehmer der Feierlichkeiten anlässlich 150 Jahre Londoner Verträge