Der Europäische Rechnungshof

Der Europäische Rechnungshof (EuRH) gehört zu den sieben Organen der EU und bildet eine autonome Prüf- und Kontrollinstanz in Bezug auf die Finanzen der EU.

Er hat seinen Sitz in Luxemburg und besteht aus 28 Mitgliedern mit jeweils einem Mitglied je Mitgliedstaat. Die Mitglieder werden vom Rat nach Anhörung des Europäischen Parlaments für eine Amtszeit von sechs Jahren ernannt. Sie üben ihre Tätigkeit in voller Unabhängigkeit zum allgemeinen Wohl der Europäischen Union aus. Aus ihrer Mitte wählen sie den Präsidenten für eine Amtszeit von drei Jahren. Der aktuelle Präsident des Rechnungshofes ist Klaus-Heiner LEHNE (Deutschland).

Des Weiteren gehören dem EuRH rund 900 Bedienstete in den Bereichen Prüfung, Übersetzung und Verwaltung an. Die jeweiligen Prüfer verfügen über diverse Ausbildungsprofile und einschlägige Berufserfahrung im öffentlichen wie auch im privaten Sektor. Iinsbesondere besitzen sie besondere Kenntnisse auf den Gebieten des Rechnungswesens, des Finanzmanagements, der internen und externen Prüfung sowie der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften.

Als unabhängige externe Rechnungsprüfungsstelle der EU vertritt der Europäische Rechnungshof die Interessen der europäischen Steuerzahler. Zu den Aufgaben gehört die Prüfung von Einnahmen und Ausgaben der EU, die stichprobenartige Prüfung von Personen oder Organisationen, die EU-Finanzmittel verwalten sowie die Erstellung von Prüfberichten.

Damit die Veröffentlichungen des EuRH auch den EU-Bürgern zugänglich sind, werden die Dokumente des EuRH in 23 EU-Amtssprachen übersetzt.

Europäischer Rechnungshof

Rechnungshof

Der Europäische Rechnungshof